Dienstag, 23. August 2016

Schilfblütengrün auf dem Spinnrad

Ich hatte meine mit Schilfblüten gefärbten Garne und Kammzüge noch in einem Korb auf dem Flur stehen und noch nicht weggeräumt, weil ich die Färbungen immer erst trockne und später erst wasche.
Und beim immer wieder dran vorbei laufen, ist mir auch eine Farbkombi immer wieder ins Auge gestochen, der ich jetzt einfach nicht widerstehen konnte.



Eigentlich bin ich dabei, verschiedene einfarbige weiß bis dunkelgraue Töne als Kettgarne für eine Webdecke zu verspinnen, - dazu in einem anderen Post dann mehr - aber ich hatte die Grau-Weisse-Einfarbigkeit satt und wollte Farbe. Da kamen mir die Schilfblütengrüns gerade recht.
Ich spinne sie frei Schnauze, einfach wie es so kommt, in verschiedenen Abwechslungen mit Schwerpunkt auf dem (Kiwi-?)Grün.



Dabei sind zwei Kammzüge von Süddeutscher Merino im 1. und 2. Zug (grün und gelb), ein ursprünglich sehr helles und ein dunkles Grau (Island- und Gotlandwolle). Zwirnen möchte ich sie dann mit der Navajo-Technik, damit die verschiedenen Farben deutlich bleiben und nicht vermischen.


Von den Farben her, stimmen eher die Kammzugbilder. Das Spulenfoto habe ich drin gemacht, da fehlt sichtbar das Licht.

Kommentare:

  1. Schilfblütenfärbungen sind einer meiner Liebsten. Habe auch schon geköchelt.
    Das Garn wird gewiss super bei der Kombi.
    Viel Spaß
    wünscht Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Ich bin auch schon ganz gespannt. Du bist mit den Schilfblüten aber wahrscheinlich auch direkt an der Quelle. Das wächst bei euch bestimmt an jeder Ecke.
    LG Silke

    AntwortenLöschen